Wo in Europa gibt es die Antibabypille ohne Rezept?

Dies sind europäische Länder, in denen Antibabypillen rezeptfrei erhältlich sind
Dies sind europäische Länder, in denen Antibabypillen rezeptfrei erhältlich sind Copyright Canva
Von Imane El Atillah
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Dieser Artikel wurde im Original veröffentlicht auf Englisch

In den USA wurden kürzlich oral zu verabreichende Verhütungsmittel rezeptfrei gestellt. Wie ist es in Europa? Hier unsere Liste.

WERBUNG

Die US-Behörden haben in der vergangenen Woche eine Antibabypille zugelassen, die als erste rezeptfrei erhältlich ist.

Der Oberste Gerichtshof des Landes hatte im vergangenen Jahr ein wichtiges Gerichtsurteil, Roe v. Wade, aufgehoben. Diese Entscheidung hatte dazu geführt, dass zahlreiche US-Bundesstaaten den Zugang zu Schwangerschaftsabbrüchen stark einschränkten.

Dieser jüngste Durchbruch bei den rezeptfreien Verhütungsmitteln dürfte nun bestehende Ungleichheiten beim Zugang zu Verhütungsmitteln verringern und könnte denjenigen zugute kommen, die Schwierigkeiten haben, die Kosten eines ärztlichen Rezepts selbst zu tragen. 

"Es wird natürlich Frauen, die nicht die Zeit oder die finanziellen Mittel haben, einen Arzt aufzusuchen, den Zugang zu Verhütungsmitteln erleichtern", sagte Marina Davidashvili, Leiterin der Abteilung Politik und Forschung beim Europäischen Parlamentarischen Forum für sexuelle und reproduktive Rechte (EPF), gegenüber Euronews Next.

"Natürlich ist es wichtig, dass Frauen sich regelmäßig untersuchen lassen und zum Gynäkologen gehen, um zu prüfen, ob Kontraindikationen für die Einnahme der Pille vorliegen. Aber vorausgesetzt, die Frau hat es getan und weiß, was sie braucht, und ich denke, das tun die meisten Frauen, wird das natürlich den Zugang erleichtern", fügte sie hinzu.

Während die Antibabypille in mehreren Ländern, darunter Mexiko, China und Indien, rezeptfrei erhältlich ist, ist die hormonelle Verhütungspille in den meisten europäischen Ländern nur auf Rezept erhältlich.

Viele europäische Staaten bieten jedoch den kostenlosen Zugang zu verschreibungspflichtigen Verhütungsmitteln und zur Pille danach.

Wo in Europa ist die Antibabypille rezeptfrei erhältlich?

Laut dem Empfängnisverhütungsatlas des Europäischen Parlamentsforums (EPF), einer Karte, die 46 Länder in Europa nach dem Zugang zu modernen Verhütungsmitteln bewertet, bieten die meisten EU-Länder die Pille nicht rezeptfrei an.

"Der Grund dafür ist, dass die Frauen dadurch ermutigt werden, regelmäßig zum Gynäkologen oder zum Hausarzt zu gehen und sich durchchecken zu lassen", so Davidashvili.

"Sie haben Angst, dass die Frauen nicht mehr hingehen, und dann könnten wir andere ernsthafte Erkrankungen übersehen, die bei diesem Besuch festgestellt werden können", sagte sie.

"Aus diesem Grund plädieren viele Partner für die Beibehaltung der verschreibungspflichtigen Verhütung", fügte sie hinzu.

In Frankreich steht die Antibabypille allen Frauen zur Verfügung, ab 15 Jahren auch ohne elterliche Zustimmung, aber sie ist rezeptpflichtig.

Die Notfallverhütung, die auch als "Pille danach" bekannt ist, ist jedoch rezeptfrei in Apotheken erhältlich.

Frankreich hat außerdem die volle Kostenübernahme für Verhütungsmittel für alle Frauen unter 26 Jahren im Jahr 2022 eingeführt und damit die Initiative ausgeweitet, die bisher nur für Minderjährige galt. Das Ziel: Verhütungsmittel für diejenigen zugänglicher machen, die sie sich nicht leisten können.

Auch in Deutschland ist die hormonelle Verhütungspille, sei es die Minipille oder die Kombinationspille, nur auf Rezept erhältlich.

Bei Jugendlichen unter 14 Jahren ist außerdem die Zustimmung der Eltern erforderlich, um die Pille verschrieben zu bekommen.

In Portugal gelten ähnliche Vorschriften: Die Pille ist nur auf Rezept erhältlich, obwohl sie nach wie vor eine der am häufigsten verschriebenen Verhütungsmethoden ist.

In Italien hingegen ist laut dem Contraception Policy Atlas kein Rezept für hormonelle Verhütungsmittel erforderlich. Allerdings waren die Pillen für den Notfall bis 2015 nicht rezeptfrei erhältlich, bis sie neu klassifiziert wurden und für Personen über 18 Jahren rezeptfrei erhältlich wurden.

WERBUNG

Auch Italien hat erst vor kurzem die Verhütung für alle Frauen, unabhängig von ihrem Alter, kostenlos gemacht - ein Schritt, der weithin gefeiert wurde, aber von Abtreibungsgegnern angefeindet wurde.

Im Jahr 2021 hat das Vereinigte Königreich zwei reine Gestagenpillen, Hana und Lovima, rezeptfrei in Apotheken erhältlich gemacht.

Zu den anderen europäischen Ländern, in denen hormonelle Verhütungsmittel rezeptfrei erhältlich sind, gehören Armenien, Aserbaidschan, Griechenland, Moldau und die Ukraine.

Laut EPF gibt es in einigen dieser Länder jedoch noch Probleme beim Zugang zu modernen, wirksamen und erschwinglichen Verhütungsmitteln.

Laut Davidashvili liegt das daran, dass diese Länder keine Anstrengungen unternehmen, um über Verhütungsmittel zu informieren und aufzuklären, z. B. durch öffentlich finanzierte Websites und Initiativen zur Sexualerziehung.

WERBUNG

Was man über die Antibabypille wissen sollte

Untersuchungen zeigen, dass die Antibabypille eine der am häufigsten verwendeten Verhütungsmethoden in Europa ist.

Einige Frauen verwenden sie auch zur Behandlung von medizinischen Problemen wie hormonellem Ungleichgewicht, schmerzhaften Regelblutungen, PCOS und Endometriose.

Die hormonelle Antibabypille hat jedoch auch ihre Nebenwirkungen, die von Stimmungsschwankungen bis hin zu Blutgerinnseln reichen.

Experten zufolge gehören zu den häufigsten Nebenwirkungen bei Einnahme der Pille unregelmäßige Blutungen, Übelkeit, Brustspannen und möglicherweise eine Gewichtsveränderung in beide Richtungen.

In einigen wenigen Fällen kann es zu weitaus schwerwiegenderen Komplikationen wie Blutgerinnseln kommen, die in die Lunge wandern und eine Lungenembolie verursachen oder ins Gehirn gelangen und einen Schlaganfall auslösen können.

WERBUNG

Studien haben die Antibabypille auch mit einem erhöhten Risiko für bestimmte Krebsarten in Verbindung gebracht, insbesondere für Brust-, Gebärmutterhals- und Leberkrebs.

Einige Experten sind jedoch der Ansicht, dass die Vorteile der Pille ihre Nebenwirkungen überwiegen, insbesondere wenn Frauen sie aus anderen medizinischen Gründen einnehmen.

Für die Empfängnisverhütung gibt es Alternativen zur Antibabypille, z. B. Kondome für die Frau oder den Mann - die den zusätzlichen Vorteil haben, dass sie sexuell übertragbare Infektionen verhindern - und nicht-hormonelle Intrauterinpessare (IUPs).

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Extreme Hitze: Was hohe Temperaturen mit unserem Körper machen

Cannabis wird in Deutschland teilweise legal - ab dem 1. April

Elon Musk: Neuralink-Gehirnchip-Patienten können Computermaus "durch Gedanken" bewegen