Eilmeldung

Eilmeldung

14 Top-Nachrichten der Woche: Das ist in Europa und der Welt passiert

Sie lesen gerade:

14 Top-Nachrichten der Woche: Das ist in Europa und der Welt passiert

14 Top-Nachrichten der Woche: Das ist in Europa und der Welt passiert
Schriftgrösse Aa Aa

Genua-Brückeneinsturz: Zahl der Toten steigt auf 39

Die Zahl der Toten infolge des Zusammenbruch der Autobahnbrücke in Genua ist am Mittwoch auf 39 gestiegen, so die italienischen Behörden.

Der Einsturz der Morandi-Brücke hat die ganze Welt bewegt. Die Rettungsmannschaften suchten bis zuletzt weiterhin nach Überlebenden inmitten der Tonnen von Betontrümmern und verdrehtem Stahl.

Washington: Polizei setzt Tränengas gegen Demonstranten ein

Zum Jahrestag der tödlichen Proteste in Charlottesville trafen sich am Sonntag Rechtsextreme (sogenannte Weiße Nationalisten) in der US-Hauptstadt Washington. Tausende Demonstranten stellten sich ihnen entgegen. Ein Großaufgebot der Polizei hielt die beiden Gruppen voneinander fern.

Denver: Neun Verletzte bei Gasexplosion

Neun Menschen wurden verletzt als eine Erdgasexplosion ein Wohnhaus in Denver (USA) einäscherte, sagte ein Feuerwehrsprecher.

Ersthelfer retteten zwei Opfer, die in dem Gebäude gefangen waren. Das betroffene Wohnhaus "Fourplex" befindet sich in Denvers historischem Stadtteil Baker.

Rumänien: Erneut Proteste gegen Korruption und Regierung

Zehntausende Demonstranten haben sich am Freitag in vielen Städten Rumäniens versammelt, um gegen die regierende Sozialdemokratische Partei (PSD) zu protestieren. Die Bereitschaftspolizei ist dabei mit den Demonstranten aneinander geraten, Tränengas wurde eingesetzt.

Hunderte Verletzte nachdem spanische Festivalplattform ins Meer stürzte

Hunderte Menschen wurden verletzt, fünf davon ernsthaft, als am Sonntagabend bei einem Musikfestival in Nordwestspanien eine hölzerne Plattform zusammenbrach.

Video zeigt Zerstörung in der belagerten Stadt Ghazni, während die afghanischen Kräfte die Kontrolle zurückgeben

Die afghanischen Armee, die von US-Truppen unterstützt wird, hat am Dienstag die Kontrolle über den größten Teil der umkämpften Stadt Ghazni erlangt. Tagelang hatte es heftige Zusammenstöße mit Taliban-Aufständischen gegeben.

Nach fünf Tagen des Kampfes zeigen nun Videoaufnahmen die ausgebrannte und zerstörte Sadt, die zwei Stunden von Kabul entfernt liegt.

Rettungsaktion im vom Hochwasser heimgesuchten Kerala

Zehntausende Menschen strandeten am Donnerstag im indischen Touristenstaat Kerala, da das Wasser aufgrund von Überschwemmungen weiter angestiegen war und einer der wichtigsten Flughäfen des Staates geschlossen blieb.

Befürworter-Marsch des abgesetzten brasilianischen Präsidenten

Anhänger des inhaftierten brasilianischen Ex-Präsidenten Luiz Inacio Lula da Silva marschierten am Mittwoch auf dem Weg zum Obersten Gerichtshof durch die Straßen Brasiliens, um die Kandidatur von da Silva für die Präsidentschaft zu unterstützen.

Meteoritenschauer lockt Tausende in die Wüste Israels

Tausende Schaulustige versammelten sich in den frühen Morgenstunden am Montag an einem der dunkelsten Orte Israels, um während des jährlichen Perseiden-Meteoritenschauer Sternschnuppen zu sehen.

Regensturm trifft Kiew und beschädigt die Infrastruktur

Starke Regenfälle trafen Kiew in den frühen Morgenstunden am Donnerstag und verursachten Sturzfluten auf den Straßen und in unterirdischen Gängen. In der Innenstadt wurden Autos gesehen, die bis zur Hälfte im Wasser fuhren, da der Wasserstand in einigen Gebieten einen Meter erreicht haben soll.

Londoner Pendler nach der Terror-Attacke: "Das Leben geht weiter"

Londoner Pendler blieben am Dienstag unerschrocken, nachdem ein Mann absichtlich ein Auto in Fußgänger und Radfahrer gefahren hatte, bevor er es in die Sperren außerhalb des britischen Parlamentsplatzes rammte.

Rettungsbemühungen in Idlib nach Waffenlager-Explosion

Eine Explosion in einem Wohngebäude im syrischen Idlib, in dem vermutlich Waffen und Munition gelagert worden waren, tötete am Sonntag mindestens 39 Menschen, darunter 12 Kinder, sagte ein Kriegsbeobachter.

Kopenhagen Tivoli feiert 175-jähriges Jubiläum

Das 175-jährige Jubiläum des Kopenhagener Tivoli wurde am Mittwochabend mit einem 15-minütigen Feuerwerk gefeiert.

Die dänische Kronprinzessin Mary nahm an den Feierlichkeiten teil, bei denen auch eine Springbrunnen-Lichtshow und ein Auftritt des New York City Ballet gezeigt wurden.

Fans würdigen Aretha Franklin bei Hollywood-Stern

Fans würdigten am Donnerstag Aretha Franklin bei ihrem Stern auf dem Hollywood Walk of Fame, nachdem die 'Queen of Soul' im Alter von 76 Jahren gestorben war.