Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Polen: Proteste gegen geschlossene Belarus-Grenze

Von su mit AFP
euronews_icons_loading
Polen: Proteste gegen geschlossene Belarus-Grenze
Copyright  AFP
Schriftgrösse Aa Aa

Im Exil lebende Mernschen aus Belarus haben an der polnischen Grenze demonstriert – sie fordern die Öffnung der Grenze zwischen Polen und Belarus. Das Land wird seit der umstrittenen Wiederwahl von Präsident Alexander Lukaschenko im vergangenen Jahr – er regiert seit 1994 mit Unterstützung Russlands – von Massenprotesten erschüttert. Am 22. Dezember kündigte Lukaschenko die Schließung der Landgrenze an – angeblich wegen der Pandemie. Viele Kritiker vermuten, dass die in der Absicht geschah, Proteste einzudämmen.

Lena Zhivoglod (30), Demonstrantin:

“Es war Lukaschenko, der die Landesgrenze geschlossen hat. Für Belarusen ist es schwer, ihr Land zu verlassen. Für diejenigen, die vom Regime unterdrückt werden, ist das ein großes Problem.”

Ruslan Kulevich (29) Demonstrant:

“Tatsächlich würden viele Leute gerne weggehen, weil es alle satt haben, in Angst zu leben. Wir warten, wir warten. Vielleicht hilft das hier irgendwie, dass die Grenze wieder aufgeht.”

Für den Warenverkehr blieb die Grenze Richtung EU geöffnet.

su mit AFP