euronews_icons_loading
Kaltfront über Japan: Sturm und viel Schnee

Eine Kaltfront ist am Wochenende über Japan hinweggezogen. Sie brachte starken Schneefall und vielerorts Schneestürme. Laut der Wetterbehörde hat Japan seit mehreren Jahren nicht mehr eine solch extreme Wetterlage erlebt. Es wurde vor Windgeschwindigkeiten von bis zu 126 Stundenkilometern gewarnt. Die Menschen wurden aufgerufen, wenn möglich zuhause zu bleiben. 

Das kalte und stürmische Wetter hat auch den öffentlichen Verkehr beeinträchtigt. So fielen mehr als 100 Inlandsflüge aus, mehrere Bahnverbindungen wurden gestrichen. Ab Dienstag nächster Woche soll sich das Wetter deutlich bessern.