euronews_icons_loading
Besonders viele Lehrkräfte gingen an diesem Donnerstag in Paris auf die Straße

Dem landesweiten Streikaufruf folgten in Paris die meisten Lehrerinnen und Lehrer: Sie demonstrierten gegen die Corona-Politik der Regierung von Präsident Emmanuel Macron, durch die sich seit Kurzem noch belasteter fühlen.

Um flächige Schulschließungen zu vermeiden, laste die Regierung zu viel auf den Schultern der Lehrkräfte und Eltern ab - so lautete nur einer von vielen Vorwürfen, die auf den Demonstrationen zu hören und auf Bannern zu sehen. Ferner sei das Schulpersonal durch die Pandemie erschöpft.

Außerdem wurde der Regierung zum Vorwurf gemacht, dass Änderungen der Coronaregeln oft nur durch die Medien kommuniziert würden.