EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Fußball-EM 2024: Schottland hofft auf Sieg bei Auftaktspiel gegen Deutschland

Schottische Fans singen auf dem Marienplatz neben dem Rathaus in München, 13. Juni 2024
Schottische Fans singen auf dem Marienplatz neben dem Rathaus in München, 13. Juni 2024 Copyright Ariel Schalit/Copyright 2024 The AP. All rights reserved
Copyright Ariel Schalit/Copyright 2024 The AP. All rights reserved
Von Euronews mit AP
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied
Dieser Artikel wurde im Original veröffentlicht auf Englisch

Die Europameisterschaft 2024 startet diesen Freitagabend mit dem Auftaktspiel Deutschland gegen Schottland. Schottland hat in der Qualifikation mit Siegen gegen Spanien und Norwegen gezeigt, dass es überraschen kann. Deutschland ist bei den vergangenen internationalen Tunieren früh ausgeschieden.

WERBUNG

Ein außergewöhnlicher Anblick diese Woche in München: Überall schottische Fans in Kilt, die sich auf das Auftaktspiel der Europameisterschaft 2024 Deutschland gegen Schottland freuen.

Die Fußball-Europameisterschaft 2024 startet diesen Freitagabend in München. Das einmonatige Tunier wird in zehn Städtchen ausgetragen.

Auf einer Pressekonferenz am Donnerstag sagte Schottlands Cheftrainer Steve Clarke, er habe seiner Mannschaft das Mantra "Respektiere jeden und fürchte niemanden" eingeflößt und sei zuversichtlich, dass seine Mannschaft die Erwartungen erfüllen werde, da sich Schottland zum ersten Mal für die K.O.-Runde eines internationalen Turniers qualifizieren wolle.

Ein Schottland-Fan freut sich feuchtfröhlich auf das EM-Auftaktspiel in München,  13. Juni 2024.
Ein Schottland-Fan freut sich feuchtfröhlich auf das EM-Auftaktspiel in München, 13. Juni 2024.Antonio Calanni/Copyright 2024 The AP. All rights reserved

"Wir wissen, dass es ein wichtiges Spiel ist. Aber für uns ist es das Eröffnungsspiel in einer Gruppe mit vier Mannschaften und drei Spielen. Wir wissen, was wir tun müssen, um uns zu qualifizieren, und das ist alles, worauf wir uns konzentrieren. Die enorme Bedeutung des Eröffnungsspiels und alles andere ist nur ein Nebenschauplatz, und ich hoffe, dass wir uns nicht zu sehr darauf einlassen", sagte Clarke.

"Wir glauben, dass wir jedes Mal, wenn wir auf den Platz gehen, ein Ergebnis erzielen können. Wozu sonst sollten wir auf den Platz gehen? Wir haben uns also gut vorbereitet, wir glauben, dass wir bereit sind. Und hoffentlich werden Sie das morgen Abend sehen", ergänzt der schottische Trainer.

Schottlands Team-Kapitän Andy Robertson sagt auch: "Wir haben lange auf dieses Spiel gewartet."Er sagte, er wisse, dass das Eröffnungsspiel eine Herausforderung sein würde, aber es sei eine, die "jetzt am Horizont zu sehen ist". Er dankte auch der Tartan Army, den schottischen Fans, für ihre Unterstützung.

"Wir hoffen, dass sie in den nächsten zehn, elf Tagen viel Spaß haben werden, denn wenn wir so spielen, wie wir spielen können, dann werden wir ihnen viel Grund zum Jubeln geben. Und wenn wir das schaffen, dann können sie hoffentlich noch ein bisschen länger in Deutschland bleiben", sagte er.

Schottland könnte eine Überraschung werden

Schottland hat in der Qualifikation gezeigt, dass es überraschen kann, indem es Spanien besiegte.

Allerdings hat die Mannschaft nur eines ihrer letzten 13 Spiele gegen Deutschland gewonnen, und das ist mehr als 25 Jahre her: 1:0 in einem Freundschaftsspiel im April 1999.

Deutschland hofft auf guten Auftakt

Ein gutes erstes Spiel und eine gute Gruppenphase könnten in Deutschland eine neue Welle der Begeisterung auslösen, auch wenn ähnliche Szenen wie bei dem Sommermärchen der WM 2006 angesichts der veränderten politischen Lage kaum vorstellbar sind.

Während die Schotten in München in Scharen unterwegs sind und stolz ihre Mannschaftstrikots tragen, ist kaum ein deutsches Trikot oder eine deutsche Fahne zu sehen. Bei den letzten beiden Weltmeisterschaften schied Deutschland bereits in der Gruppenphase aus, bei der Europameisterschaft 2021 im Achtelfinale gegen England.

Der deutsche Kapitän İlkay Gündoğan zeigt sich allerdings zuverlässig, dass ein überzeugender Start das Bild ändern könnte.

Der deutsche Cheftrainer Julian Nagelsmann, vorne in der Mitte, mit Spielern und Mitarbeitern während einer Trainingseinheit auf den Platz Herzogenaurach, 13. Juni 2024
Der deutsche Cheftrainer Julian Nagelsmann, vorne in der Mitte, mit Spielern und Mitarbeitern während einer Trainingseinheit auf den Platz Herzogenaurach, 13. Juni 2024Federico Gambarini/(c) Copyright 2024, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

"Kein anderes Spiel ist wie das erste, denn danach kann man den Schwung, die Euphorie für die nächsten Spiele nutzen. Deshalb ist es das wichtigste Ziel, das Spiel zu gewinnen", sagte der deutsche Kapitän bei einer Pressekonferenz am Vorabend.

Kapitän Gündoğan zeigt sich siegessicher

Über den Gegner Schottland sagt Gündoğan: "Ich glaube schon, dass sie sehr unangenehm sein werden, aber auch spielerisch gut mithalten werden und dementprechend gilt es defintiv, die Schotten nicht zu unterschätzen. Ich habe großen Respekt vor ihnen."

Er zeigt sich aber trotzdem siegessicher: "Wir wissen natürlich auch, was wir können, dass wir exrem viele Qualitäten haben und wenn wir es schaffen, an unser Potential ranzukommen, dann bin ich sehr selbstbewusst, auch zu sagen, dass wir morgen das Spiel gewinnen müssen."

Auch das Elefanten-Orakel Bubi sagt den deutschen Sieg voraus. Der afrikanische Elefant, der in einem Reservat in Thüringen lebt, schoss einen Fußball in das Tor, das mit der deutschen Fahne markiert war.

24 Mannschaften aus ganz Europa werden insgesamt 51 Spiele bestreiten. Am 14. Juli findet das Finale im Berliner Olympiastadion statt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

EuGH: Verbot der Super League war rechtswidrig

UEFA lässt russische U17-Mannschaften zu: Ukraine bleibt deshalb Wettbewerben fern

Frankreich und Spanien im Halbfinale der EM - Deutschland und Portugal sind raus