EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

Ein Mann vor den Trümmern zerstörter Gebäude in Antakya

Video. Erneutes Erdbeben: Türkei kommt nicht zur Ruhe

Bei einem erneuten Erdbeben in der Südosttürkei sind laut der türkischen Katastrophenschutzbehörde Afad sechs Menschen ums Leben gekommen, 294 Menschen seien zudem verletzt worden, davon 18 schwer, hieß es.

Bei einem erneuten Erdbeben in der Südosttürkei sind laut der türkischen Katastrophenschutzbehörde Afad sechs Menschen ums Leben gekommen, 294 Menschen seien zudem verletzt worden, davon 18 schwer, hieß es.

Afad zufolge hatten am Montagabend zwei Beben im Abstand von drei Minuten die Provinz Hatay mit Stärken von 6,4 und 5,8 erschüttert . Es habe seit Montagabend 90 Nachbeben gegeben, teilte Afad mit. Die Erschütterungen waren Medienberichten zufolge auch in den umliegenden Provinzen der Türkei sowie im Norden Syriens, in Israel, im Irak und im Libanon zu spüren.

Die Behörden riefen die Menschen dazu auf, nicht in ihre Häuser zurückzukehren. Medien berichteten, dass es in der Provinz Hatay zu wenig Zelte gebe und viele Menschen dennoch in beschädigten Häusern übernachteten. Die Katastrophenschutzbehörde teilte nun mit, sie habe bereits in der Nacht 6000 weitere Zelte in die Region geliefert.

WERBUNG
WERBUNG

Aktuelles Video

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG