Klimakleber der "Letzten Generation" haben versucht, den Berlin Marathon zu unterbrechen

Klimakleber in Berlin machen weiter - nach 31 Festnahmen beim Marathon

An diesem Montag haben Klimakleber und -kleberinnen der "Letzten Generation" erneut versucht, den morgendlichen Berufsverkehr in Berlin lahmzulegen. Die Berliner Verkehrsbetriebe warnen vor VerspÀtungen im öffentlichen Nahverkehr wegen der Proteste.

An diesem Montag haben Klimakleber und -kleberinnen der "Letzten Generation" erneut versucht, den morgendlichen Berufsverkehr in Berlin lahmzulegen. Die Berliner Verkehrsbetriebe warnen vor VerspÀtungen im öffentlichen Nahverkehr wegen der Proteste.

Am Sonntag hatten die Aktivistinnen und Aktivisten der "Letzten Generation" versucht, den Berlin Marathon zu unterbrechen. Laut Polizei wurden 31 Personen kurzzeitig festgenommen.

Zum Markenzeichen des Protests wird in Berlin die Farbe Orange. Nachdem die Klima-Aktivistinnen und -Aktivisten das Brandenburger Tor mit oranger Farbe besprĂŒht haben, die sehr schwer zu entfernen ist, verteilten sie auch beim Marathon Farbe auf dem Asphalt.

Videos zeigen, wie mehrere Personen versuchten, sich vor den MarathonlĂ€uferinnen und -lĂ€ufern auf die Straße zu legen, bevor sie von der Polizei und den SicherheitskrĂ€ften weggezogen wurden.

Ein Augenzeuge berichtet gegenĂŒber AFP von seinem Schock, er habe auf den Beginn des Marathons gewartet, als er sah, wie Aktivisten und Aktivistinnen mit einem Eimer Farbe ĂŒber Absperrungen sprangen.

"Das kam wirklich aus heiterem Himmel, es war so plötzlich. Wir waren ĂŒberrascht und hatten Angst und wussten nicht, was mit uns passiert. Es war einfach schrecklich", sagte er.

Aktuelles Video

Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfĂŒgbar