Eilmeldung
euronews_icons_loading
Ski und Rodel gut - in Kabul, Afghanistan

Wintertraum in Afghanistan: Kinder bauen bei Minusgraden in Kabul Schneemänner, andere reiten durch den Schnee - wären da laut "Rotem Halbmond" nicht mehr als eine halbe Million Menschen im Land (Schätzungen vom Oktober), die sich wegen interner Konflikte und Klimaschäden nicht selbst ernähren können.

„Angesichts des schlimmsten Winters können wir die dringende Notwendigkeit, die Menschen bei der Wiederherstellung ihres Lebens und des Lebensunterhalts zu unterstützen, nicht genug betonen“, sagt Pierre Kremer, Leiter des IFRC (International Federation of Red Cross and Red Crescent Societies) - Länderbüros in Kabul.

Einem kürzlich veröffentlichten Überblick der UNO zu den humanitären Bedürfnissen in Afghanistan für 2020 zufolge werden in diesem Jahr 9,4 Millionen Afghanen humanitäre Hilfe benötigen. Um 7,1 Millionen dieser Menschen zu helfen, die von Konflikten und Naturkatastrophen betroffen sind, wollen die Vereinten Nationen ihre Partner um rund 730 Millionen US-Dollar (655 Millionen Euro) Unterstützung bitten.

su mit dpa