Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Volle Atomkraft voraus! Macron kündigt "Renaissance der Kernenergie" an

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit DPA/AFP
euronews_icons_loading
Volle Atomkraft voraus! Macron kündigt "Renaissance der Kernenergie" an
Copyright  Jean-Francois Badias/Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat einen massiven Ausbau der Atomkraft angekündigt. Bis 2050 sollen sechs Reaktoren der neuen Generation gebaut werden (sogenannte EPR, Druckwasserreaktoren der dritten Generation). Zudem splle der Bau von acht weiteren Reaktoren solle geprüft werden sagte Macron im ostfranzösischen Belfort, am Produktionsstandort der derzeit leistungsfähigsten Turbinen für Atomkraftwerke.

Er kündigte auch an, dass er die Laufzeit der Kraftwerke verlängern wolle, wenn möglich über 50 Jahre hinaus. Der Präsident sprach von einer "Renaissance der Atomkraft" in Frankreich, Sie stehe "im Zentrum der französischen Klimaschutzpolitik".

"Dies sind Entscheidungen, die auf der Grundlage von Fachwissen und Wissenschaft getroffen werden. Auch wenn man bei der Verlängerung der Laufzeiten unserer Reaktoren vorsichtig sein muss, so hoffe ich doch, dass angesichts des stark gestiegenen Strombedarfs kein einziger in Betrieb befindlicher Kernreaktor in Zukunft geschlossen wird, es sei denn, Sicherheitsgründe machen dies erforderlich."

Macron bestätigt damit seinen jüngsten Kurswechsel in Sachen Atomkraft. 2017 hatte er noch angekündigt, den Anteil der Atomenergie in Frankreich um 50 % reduzieren zu wollen.

Emmanuel Macron in Belfort: "Diese Projekte haben ein ehrgeiziges Ziel: Frankreich soll in 30 Jahren das erste Land werden, das sich aus der Abhängigkeit von fossile n Brennstoffen befreit, seine energetische und industrielle Unabhängigkeit stärkt und gleichzeitig ein Beispiel für das Klima setzt."

Macron kündigte zudem einen Ausbau der erneuerbaren Energien an. Vor allem im Bereich der Solarenergie, aber auch die Offshore-Windkraft soll mit rund 50 neuen Windparks im Meer bis 2050 ausgebaut werden. Klingt ein bisschen wie Versprechen frisch aus dem Wahlprogramm. Tatsächlich sind in zwei Monaten Präsidentschaftswahlen in Frankreich - noch aber hat Emmanuel sich nicht offiziell zum Kandidaten erklärt.