Video

Paris: Labrador "Nemo" begrüßt Sigmar Gabriel

Paris: Labrador "Nemo" begrüßt Sigmar Gabriel

Der deutsche Außenminister Sigmar Gabriel wurde bei seiner Ankunft im Élysée-Palast am Mittwoch nicht nur vom französischen Präsidenten Emmanuel Macron begrüßt – sondern auch von Nemo, dem neuen Haustier im Pariser Präsidentenpalast. Macron adoptierte den schwarze Labrador-Mischling vor einigen Tagen, der Hund kommt aus einem Tierheim. Der Name sei eine Hommage an die Figur des U-Boot-Kapitäns Nemo aus dem Jules-Vernes-Roman “20 000 Meilen unter dem Meer”, wie der französische Nachrichtensender BFMTV berichtet.
Auch bei Macrons Vorgängern waren Hunde beliebt: François Hollande besaß eine Labradorhündin namens “Philae”; Nicolas Sarkozy hatte mit “Clara”, “Dumbledore” und “Toumi” gleich drei Hunde um sich.
Der französische Präsident kümmert sich laut Medienberichten auch sehr gerne um die Enkelkinder seiner Frau Brigitte Macron.