Ein halb verhungerter Eisbär ist Hunderte von Kilometern aus seinem natürlichen Lebensraum in der Arktis gewandert - auf der Suche nach Futter.
Den ganzen Artikel lesen

merhr Nachrichten