Eilmeldung
euronews_icons_loading
Irak: Erneut tödliche Ausschreitungen bei Protesten

Im Irak sind bei Ausschreitungen während erneuter Anti-Regierungsproteste am Donnerstag vier Menschen getötet und 62 verletzt worden, so die Sicherheits- und Gesundheitsbehörden.

Seit Beginn der Proteste Anfang Oktober starben über 300 Menschen.

Irakerinnen und Iraker demonstrieren gegen Korruption, Misswirtschaft, Arbeitslosigkeit, die schlechte Stromversorgung und mangelhafte Infrastruktur in dem ölreichen Land.