Immer mehr Buschfeuer außer Kontrolle

Immer mehr Buschfeuer außer Kontrolle
Copyright APDARREN PATEMAN
Copyright AP
Von euronews mit dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Für die Feuerwehrleute in Australien nimmt der Kampf gegen die Buschfeuer kein Ende. Wenigstens sollen sie jetzt etwas Geld für ihren EInsatz bekommen.

WERBUNG

Die verheerenden Buschbrände in Australien haben sich am Wochenende ausgeweitet. Allein im Bundesstaat New South Wales loderten derzeit 85 Feuer, 40 von ihnen seien außer Kontrolle, so die Feuerwehr.

Die Behörden des südöstlichen Bundesstaates Victoria riefen Anwohner und Urlauber dazu auf, bestimmte Regionen zu verlassen. Für Montag seien Temperaturen von mehr als 40 Grad Celsius, starke Winde aus wechselnden Richtungen und Gewitter zu erwarten, hieß es. Dadurch steige die Gefahr neuer Brände.

Australiens Regierung kündigte unterdessen Entschädigungen für die freiwilligen Feuerwehrleute an. Premierminister Scott Morrison nannte eine Tagespauschale von umgerechnet knapp 190 Euro.

Die Buschfeuer wüten seit September in fünf Bundesstaaten Australiens. Bislang wurden mehr als vier Millionen Hektar Land zerstört, eine Fläche, die ungefähr dem deutschen Bundesland Niedersachsen entspricht.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

UN-Neujahrsbotschaft: Guterres warnt vor Klimwandel, Ungleichheit und Hass

Trotz verschärfter Buschbrände: Sydney besteht auf Silvesterfeuerwerk

Wahl in Kroatien: Regierende konservative Partei stärkste Kraft, braucht aber rechte Verbündete