Ergebnisloses Spitzengespräch: Putin und Biden reden über Ukraine

Ergebnisloses Spitzengespräch: Putin und Biden reden über Ukraine
Copyright AP Photo
Von Fréderic Bouchard
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Russland wirft der Ukraine vor, militärische Aktionen gegen den Donbas vorzubereiten, aus den USA kommen unbestätige "Geheimdienstberichte", Russland wolle die Ukraine nächste Woche angreifen.

WERBUNG

US-Präsident Biden hat Russlands Staatschef Putin in einem Telefonat eindringlich vor einem Einmarsch in die Ukraine gewarnt. Biden habe betont, eine Invasion würde großes menschliches Leid verursachen, Folge wäre eine entschlossene Reaktion der USA und ihrer Verbündeten. Einen Durchbruch in der Ukraine-Krise hat das Gespräch nicht gebracht 

Davor sprach Putin mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron. Die beiden hatten sich Anfang der Woche persönlich in Moskau getroffen, um eine Lösung der Krise auszuloten.

Eine ganze Reihe von Ländern, darunter Deutschland, Großbritannien, Spanien und Schweden haben ihre Staatsbürger in der Ukraine aufgefordert, das Land so schnell wie möglich zu verlassen. Die USA haben den Großteil ihres Botschaftspersonals aus der ukrainischen Hauptstadt Kiew abgezogen.

Russland wirft der Ukraine vor, militärische Aktionen gegen den Donbas vorzubereiten, der von pro-russischen Separatisten gehalten wird. US-Quellen wiederum streuen unbestätigte Informationen, Russland wolle nächste Woche in der Ukraine einmarschieren.

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Zelenskyy besuchte Übungen ukrainischer Sicherheitskräften nahe der von Russland annektierten Krim. Man sei bereit, einer möglichen russischen Invasion zu begegnen, angebliche Geheimdienstberichte über einen bevorstehenden Angriff würden aber nur Panik schaffen.

Der russische Außenmister sagte dazu, "Die von den USA und ihren Verbündeten lancierte Propagandakampagne über eine angebliche russische Aggression gegen die Ukraine ist eine Provokation und ermutigt die Kiewer Behörden", eine "militärische Lösung des Donbass-Problems" in Angriff zu nehmen. Russland wirft den USA vor, selbst die Kriegsgefahr zu erhöhen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Russische Marinemanöver oder Seeblockade?

Was ist Russlands Problem mit der NATO und wie sollte der Westen reagieren?

780 Tage Ukraine-Krieg: Kiew hofft auf US-Patriots und deutsche Mambas im Kampf gegen Russland