EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Kiew im Kriegszustand: Selenskyj warnt, Polizei nervös

©
© Copyright Euronews
Copyright Euronews
Von Valerie Gauriat, su mit dpa
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat die Bevölkerung der Hauptstadt Kiew vor einem Großangriff am heutigen Samstag gewarnt.

WERBUNG

Momentaufnahmen aus der ersten Kriegswoche in der Ukraine. Am Dienstag schien die ukrainische Hauptstadt bei Einbruch der Nacht noch ruhig, menschenleer.

Aber hinter der ruhigen Kulisse bereitete sich Kiew auf den Angriff vor. Die Sicherheitskräfte waren in höchster Alarmbereitschaft

Valerie Gauriat, Euronews: "Alle Polizeieinheiten in Kiew sind in Kampfalarm. Hier eine Gruppe, die Fahrzeuge kontrolliert." Frage: „Können Sie mir bitte sagen, wonach Sie suchen?“ Ein Polizist aus dem Hintergrund: „Waffen, Werkzeuge!"

Bei abgeschalteter Kamera sagen sie, dass sie mehrere automatische Gewehre im Fahrzeug dieses Mannes gefunden haben. Die Seriennummern der Waffen seien gelöscht, sie seien nicht registriert. Die Männer werden nervös. Es ist das dritte Mal an einem Tag, dass diese Patrouille sowas findet. Und andere hätten noch viel mehr gefunden.

YouTube-Botschaft von Wolodymyr Selenskyj (26.02.2022) "Guten Morgen an alle (meinen Mit-) Ukrainer. Es gibt jetzt viele gefälschte Informationen im Internet - dass ich unsere Armee auffordere, ihre Waffen niederzulegen, und dass eine Evakuierung im Gange ist. Nun, ich bin hier, wir werden die Waffen nicht niederlegen. Wir werden unseren Staat verteidigen, denn unsere Waffe ist unsere Wahrheit. Unsere Wahrheit ist, dass dies unser Land, das Land unserer Kinder ist. Und wir werden das alles verteidigen. Das wollte ich euch sagen. Ehre der Ukraine."

In Kiew werden bei einem russischen Einmarsch Straßenkämpfe erwartet. Präsident Wolodymyr Selenskyj warnte die Bevölkerung vor einem Großangriff am heutigen Samstag.

Valerie Gauriat, su mit dpa

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Krieg in der Ukraine: Selenskyj will sofortige Aufnahme in die EU

Faktencheck: Kaufte Selenskyjs Frau einen Bugatti für 4 Millionen Euro?

Ukraine beschießt Munitionsdepot in Russland