EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Polizei am Puschkin-Platz: Mehrere Personen in Russland festgenommen

Viele Sicherheitskräfte am Alexander-Puschkin-Platz in Moskau
Viele Sicherheitskräfte am Alexander-Puschkin-Platz in Moskau Copyright AFP
Copyright AFP
Von Euronews mit AFP
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Es herrscht eine angespannte Atmosphäre am zentralen Alexander-Puschkin-Platz in der russischen Hauptstadt.

WERBUNG

Eine Vielzahl von Sicherheitskräften war an diesem Donnerstagabend am Alexander-Puschkin-Platz in Moskau im Einsatz. Dort wurde mit Protesten gegen die Angriffe der Truppen Russlands in der Ukraine gerechnet.

Am Abend wurden in Moskau, aber auch in St. Petersburg mehrere Personen festgenommen - wie auf Videos zu sehen war und wie die Nachrichtenagentur AFP bestätigte.

Kreml-Kritiker Alexej Nawalny befindet sich weiterhin in Russland in Haft - und es gab zuletzt kaum Demonstrationen gegen die Regierenden in Moskau.

Die Bewohnerinnen und Bewohner der russischen Hauptstadt konnten am Puschkin-Platz weiterhin die Metro-Station am Puschkin-Platz benutzen.

Der Präsident der Ukraine Wolodymyr Selenskij hatte die Menschen in Russland am Donnerstagmorgen indirekt dazu aufgefordert, gegen die Angriffe auf sein Land zu protestieren. Am frühen Morgen hatte es zunächst russische Luftschläge gegeben und gegen 8 Uhr morgens waren russische Bodentruppen in die Ukraine einmarschiert.

Auf den Sanktionslisten der USA und von Großbritannien stehen mehrere enge Freunde von Präsident Wladimir Putin.

Der Staatschef hatte in seiner Rede am Montag erklärt, dass die Ukraine eigentlich von Lenin gegründet worden sei und somit zur Sowjetunion und auch zu Russland gehöre. Seit Monaten hatte der Kreml vom Westen und von der NATO Sicherheitsgarantien gefordert - wie die Versicherung, dass die Ukraine kein Mitglied der NATO werde.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Baerbock zu Russland-Ukraine: "Wir sind in einer anderen Welt aufgewacht"

Baerbock greift Putin an: „Man hat gelogen“

Russland: Sicherheitskräfte stürmen Gefängnis und befreien Geiseln