Video

euronews_icons_loading
Lichterfest im Parc de la Tête d'Or in Lyon

Spielerisch und romantisch - das Lichterfest in Lyon im Video

Die Bäume im Park de la Tête d'Or sind Projektionsfläche für die Lichtershow bei der Fête des Lumières. Die Kathedrale in der Altstadt ist der Hintergrund einer bunten Animation.

Das traditionelle Lichterfest findet nach der coronabedingten Absage 2020 in diesem Jahr wieder statt - trotz einer 7-Tage-Inzidenz von über 650 im Département Rhône, zu dem Lyon gehört. In ganz Frankreich liegt die Inzidenz bei 430 - Tendenz steigend.

Alle Besucherinnen und Besucher müssen einen 3G-Nachweis vorzeigen, den sogenannten Gesundheitspass, und sie müssen auch draußen Masken tragen, um die Shows anzuschauen. Normalerweise kommen jedes Jahr mehrere Millionen Menschen nach Lyon, um bei der Fête des Lumières dabei zu sein. In Coronazeiten sind solche Ansammlungen allerdings problematisch. 

Deshalb finden einige Veranstaltungen auch weiter entfernt vom Stadtzentrum statt, damit sich dort nicht allzu viele Besucherinnen und Besucher auf engem Raum drängen.

Viele Installationen sind großflächig angelegt, wie "Ricochets" - eine Lichtershow, die das Werfen von Steinen ins Wasser nachahmt - und den See im großen Parc de la Tête d'Or einnimmt. Dort können sich die Zuschauerinnen und Zuschauer um die Wasserfläche herum stellen.