EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
Der kongolesischer Präsident Félix Tshisekedi wurde vereidigt
Zuletzt aktualisiert:

Video. Nach umstrittener Wahl: kongolesischer Präsident vereidigt

Der kongolesische Präsident Félix Tshisekedi ist nach einer umstrittenen Wahl im Dezember vereidigt worden. Er versprach, das zentralafrikanische Land während seiner zweiten fünfjährigen Amtszeit zu vereinen und das Leben in der konfliktgeplagten östlichen Region zu schützen.

Der kongolesische Präsident Félix Tshisekedi ist nach einer umstrittenen Wahl im Dezember vereidigt worden. Er versprach, das zentralafrikanische Land während seiner zweiten fünfjährigen Amtszeit zu vereinen und das Leben in der konfliktgeplagten östlichen Region zu schützen.

"Wir werden die Sicherheit unseres Volkes, unseres Territoriums und unserer Güter sowie die Wahrung unserer Interessen durch eine tiefgreifende Umstrukturierung unseres Sicherheits- und Verteidigungsapparats und durch die weitere Stärkung unserer Diplomatie wesentlich wirksamer gewährleisten", sagte der 60-Jährige bei seiner Amtseinführung im Beisein mehrerer Staatsoberhäupter. 

Seine erste Amtseinführung 2019 markierte die erste demokratische Machtübergabe im Kongo seit der Unabhängigkeit des Landes von Belgien 1960. Kritikern zufolge habe er frühere Versprechen, die Sicherheit, den Zugang zu Bildung und die Infrastruktur zu verbessern, in seiner ersten Amtszeit nicht erfüllt.

Nach Angaben der Wahlkommission wurde Tshisekedi mit mehr als 70 % der Stimmen wiedergewählt. Die Oppositionskandidaten und ihre Anhänger stellten jedoch die Gültigkeit der Wahl infrage.

Kritisiert wurden logistische Probleme: Viele Wahllokale öffneten verspätet oder gar nicht, und in einigen fehlte es an Material. Die Wahlbeteiligung lag nach Angaben der Wahlkommission bei 40 %.

Das kongolesische Verfassungsgericht lehnte Anfang des Monats die Petition eines Oppositionskandidaten zur Annullierung der Wahl ab. Das Gericht entschied, dass die Vorwürfe unbegründet seien und dass Tshisekedi "die Mehrheit der abgegebenen Stimmen" erhalten habe.

WERBUNG
WERBUNG

Aktuelles Video

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG