Video

euronews_icons_loading
Viele Denkmäler sind zerstört in der Ukraine

Hightech hilft beschädigten historischen Gebäuden in der Ukraine

Viele der historischen Denkmäler der Ukraine wurden von der russischen Armee zerstört, aber Kulturexperten arbeiten daran, ihre Erinnerung mit fortschrittlicher Technologie und 3D-Scans zu bewahren.

Einer von ihnen ist ein freiwilliger französischer Ingenieur, Emmanuel Durand, ein Spezialist für 3D-Datenerfassung, der einem Team aus Architekten, Ingenieuren, Experten für historische Gebäude und einem Museumsdirektor hilft, Gebäude in Kiew, Lemberg, Tschernigiv und Charkiw zu erfassen.

Er platziert seinen Laserscanner in einer strategischen Ecke des schwer beschädigten Gebäudes und nimmt es aus allen Blickwinkeln auf.

Dann trägt Durand alle Daten am Computer zusammen, um das Gebäude digital zu rekonstruieren.

Das Ergebnis ist eine perfekte Reproduktion mit einer Genauigkeit von fünf Millimetern, die in jede Richtung gedreht oder in Abschnitte geschnitten werden kann.