Erste Airlines stoppen Flüge in die Ukraine

Erste Airlines stoppen Flüge in die Ukraine
Copyright Vadim Ghirda/Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved.
Von Teresa Bizarro
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Ukraine will ihren Luftraum für internationale Flüge offen halten. In Polen sind weitere US-Elitetruppen eingetroffen.

WERBUNG

Die Ukraine will ihren Luftraum offen halten und internationale Reisende schützen. Die niederländische Fluggesellschaft KLM hat ihre Flüge bereits eingestellt.

Luftfahrtversicher erhöhen Risikoprämien

Branchenanalysten gehen davon aus, dass weitere Fluggesellschaften wegen massiv steigender Versicherungsprämien auch bald ihre Flüge einstellen werden. Die ukrainische Billigfluggesellschaft SkyUp teilte am Sonntag mit, dass ihr Flug von Portugal nach Kiew in der Republik Moldau landen musste, weil die irische Leasinggesellschaft die Erlaubnis für die Einreise in die Ukraine widerrufen hatte. Europäischen Leasinggesellschaften würden die ukrainischen Fluggesellschaften auffordern, ihre Flugzeuge innerhalb von 48 Stunden in den EU-Luftraum zurückzubringen.

OSZE Beobachter verlassen den Donbas

Das russische Außenministerium kritisierte den Abzug amerikanischer und britischer OSZE Beobachter aus dem umkämpften Donbass im Osten der Ukraine. Die OSZE würde so in dem Konflikt instrumentalisiert.

Der deutsche Bundeskanzler Olaf Scholz wird an diesem Montag in der Ukraine und Dienstag in Moskau zu Gesprächen erwartet.

Im Falle einer militärischen Aggression, die die territoriale Integrität und ihre Souveränität der Ukraine bedroht, wird dies zu harten Reaktionen und Sanktionen führen wird, die wir sorgfältig vorbereitet haben.
Olaf Scholz
Bundeskanzler

US-Elitetruppen landen in Polen

Weitere US-Truppen sind in Polen eingetroffen, dort wurde ein provisorischer Militärstützpunkt für die Soldaten einer Elitedivision errichtet. Aus Litauen trafen Stinger-Luftabwehrraketen als Militärhilfe in der Ukraine ein. Nach US-Angaben hat Russland seine Feuerkraft so weit aufgestockt, dass es kurzfristig einmarschieren könnte.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Leben im russischen Grenzgebiet

Ukrainische Diaspora in Italien: "Ich mache mir große Sorgen"

Russische Kampfschiffe treffen in Sewastopol auf der Krim ein